Voller weiß-rosa Blüten steht der kleine Baum da. Er wirkt sehr stolz, sehr aufrecht, schon einen Meter groß. In der Nachbarschaft der Baumdenkmäler in unserem Interkulturellen Garten behauptet er sich auf seinem sonnigen Platz, zwischen hohen Birnen- und Apfelbäumen.

Eine Schülergruppe der Schaffnerschule hat ihn uns im letzten Jahr gespendet. Sie haben einen besonderen Biologieunterricht in unserem Garten gehabt. Jeder aus der Gruppe hatte eine Kiste bepflanzt. Das war toll. Sie waren interessiert und begeistert und neugierig. Im Rahmen von 2 Schulstunden sind sie in den Garten gekommen, haben dort gepflanzt und gepflegt und gegossen. Über die Schüler sind manche Eltern zu uns in den Garten gestoßen. Wir feiern Feste und wir arbeiten miteinander, tauschen unsere Gartenkenntnisse aus. Wir alle erzählen von unseren Ländern, teilen Lebenserfahrungen über den Interkulturellen Garten hinaus, eine besondere Art gemeinsamer Verwurzelung.

Wir sind sehr gespannt, wie viele Äpfel der kleine blütenvolle Baum in diesem Jahr haben wird? Gewiss wird er ausreichend Früchte in den nächsten Jahren tragen nicht nur für alle Schülerinnen und Schüler der Schaffnerschule, die bei uns in der kommenden Zeit mitgärtnern werden.